Olaz Regenerist 3 Zone Test

olaz-regenerist-gesichtsbuerste-testDie Gesundheit und das Wohlbefinden meiner Haut, hat für mich schon immer oberste Priorität. In Kosmetikprodukte investiere ich sogar mehr als in Mode.

Wenn es um die Reinigung der Haut ging, genügte mir ein Reinigungsschaum und gründliches wässern. Einige meiner Freundinnen gaben zu, noch nicht einmal das zu tun. Also fühlte ich mich gut und die Haut perfekt behandelt. Ich ging davon aus, dass ich meiner Gesichtshaut ausreichende Pflege gönne! Doch dann bin ich auf die Gesichtsreinigungsbürste von Olaz Regenerist „3 Zone“ gestoßen. Ich hatte über diese Form der Gesichtsreinigung schon etwas gehört und wollte mich einfach selbst davon überzeugen und habe das Modell ausführlich getestet.

Lieferumfang

Die Olaz Regenerist „3 Zone“ Gesichtsbürste wird in einem praktischen Set, bestehend aus dem Reinigungsgerät mit Bürstenaufsatz und einer Tube Olaz Reinigungscreme geliefert. Ich finde dieses kleine Gesamtpaket recht praktisch, da man direkt mit dem Reinigungsprozess beginnen kann – selbst wenn man gerade kein eigenes Pflegeprodukt zur Hand hat.

Funktionsweise

Das handliche Reinigungsgerät von Olaz Regenerist ist sehr leicht zu bedienen. Die ergonomische Form des Griffes sorgt für eine perfekte Anwendung. Geradezu spielerisch leicht rotiert das feine Bürstchen über die zu reinigenden Hautpartien und das ohne diese unnötig zu reizen. Optimiert wird das ganze durch die 2 einstellbaren Rotationsstufe.

olaz-regenerist-gesichtsbuerste-testbericht

Handhabung & Anwendung

Die Anwendung ist simple. Man feuchtet das Bürstchen ein wenig mit Wasser an, verteilt eine kleine Menge der Regenerist Reinigungscreme im Gesicht und massiert diese leicht ein.  Nun ist das Gesicht auf die Reinigung mit dem Bürstensystem gut vorbereitet und das Eigentlich kann beginnen.

Mit dem eingeschalteten Bürstengerät gleitet man für ca. 1 Minute ganz sanft über das Gesicht. Ich beginne immer außen und arbeite mich zu den einzelnen Hautpartien vor. Besonders die zur Fettigkeit neigenden Hautpartien, wie Kinn, Nase und Stirn sind dankbare Abnehmer dieser Prozedur. Die Augenpartie muss man natürlich weitestgehend aussparen, um unnötige Reizungen und das Eindringen der Reinigungssubstanzen zu vermeiden.

Anschließen spült man das Gesicht mit klarem Wasser gründlich ab, bis alle Rückstände der Reinigungscreme entfernt sind. Damit das Bürstchen lange hält und hygienisch einwandfrei bleibt, spüle ich das auch stets nach jeder Anwendung gut ab bis alle Reste der Reinigungscreme beseitigt sind.

Reinigungsleistung

Das Ergebnis hat mich spürbar begeistert. Gegenüber meiner herkömmlichen Gesichtsreinigung konnte ich den Unterschied schon nach der ersten Anwendung feststellen. Die Haut fühlte sich richtig tief gereinigt an – ein tolles Gefühl von Sauberkeit und Klarheit.

Das Beste kommt noch. Durch die Bürstenmassage in Kombination mit der Reinigungscreme erhält die Haut einen sanften Peelingeffekt. Hautschüppchen werden abgetragen und das Gesicht fühlt sich glatt und geschmeidig an. Aufgrund der Tiefenwirkung und der Stimulation der Haut bei der Anwendung, wird die Durchblutung gefördert. Somit ist die Haut nicht nur besonders gut gereinigt, sondern sieht auch nach der Anwendung frisch und rosig aus.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Das Reinigungssystem bietet eine gute Basis für die Schönheitspflege. Meine anderweitigen Pflegeprodukte, die Fluides und Cremes werden wesentlich besser von der Haut aufgenommen. Vor allem die Feuchtigkeitspflege wird viel leichter in die Hautschichten transportiert.
  • Aufgrund der Materialbeschaffenheit kann ich das Reinigungsgerät mit unter die Dusche nehmen. So machen solche Reinigungsprozeduren sogar richtig Spaß und ich komme rund um gepflegt aus dem Badezimmer.
  • Hautunreinheiten und Mitesser, die sich bei mir vor allem in der Kinnpartie und im Bereich der Wangenknochen gerne ansiedeln, waren nach kurzer Zeit minimiert und nach ca. 4 Wochen fast völlig verschwunden.
  • Das Wohlbefinden meiner Gesichtshaut insgesamt hat mir diese Investition gedankt. Meine Haut fühlt sich um ein Mehrfaches gepflegter und geschmeidiger an. Ganz logisch, dass dann auch die dekorative Kosmetik und das Make-up viel schöner auf der glatten Haut wirken.

Nachteile

  • Das eigentlich recht zaghafte Bürstchen verbraucht relativ viel Energie, was einen häufigen Batterieaustausch notwendig macht.
  • Um das Reinigungsgerät angemessen aufbewahren zu können, fehlt eine Halterung oder ein kleiner Ständer.

Testergebnis

Olaz Regenerist „3 Zone“ ist ein Produkt, was ich mit absolut gutem Gewissen weiterempfehlen kann. Hohe Wirksamkeit in Bezug auf Reinigung und Revitalisierung der Haut für einen adäquaten Preis. Das Pflegesystem in einer zudem ansprechenden Verpackung ist auch als Geschenk für die Freundin, Kollegin und sogar für den Mann bestens geeignet. Alles in allem ist Olaz Regenerist „3 Zone“ eine lohnenswerte Investition in die Zukunft meiner Haut.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden meiner Haut, hat für mich schon immer oberste Priorität. In Kosmetikprodukte investiere ich sogar mehr als in Mode. Wenn es um die Reinigung der Haut ging, genügte mir ein Reinigungsschaum und gründliches wässern. Einige meiner Freundinnen gaben zu, noch nicht einmal das zu tun. Also…
Handhabung
Reinigungsergebnis
Lieferumfang

5. Platz

Die Olaz Regenerist "3 Zone" Gesichtsbürste überzeugt im Test durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Auch wenn dieses Modell klar im unteren Preissegment angesiedelt ist, muss sich die Reinigungsbürste nicht verstecken! Perfekt für "Einsteiger".

83

Olaz Regenerist Gesichtsbürste günstig kaufen!

Angebot
Olaz Regenerist 3 Zone Reinigungssystem, 1er Pack (1 x 1 Stück)
  • Reinigt bis zu 4x besser als Olaz Reinigungscreme alleine (getestet bei der Make-up Entfernung).
  • Vorbereitung auf Ihre Anti-Ageing-Pflege: Anti-Ageing Wirksstoffe können besser in die Haut eindringen als bei ungereinigter Haut.
  • Nach 1 Monat: Die Haut sieht sichtbar gesünder aus.
  • Gerät mit 2 Rotationsstufen, auch zur Verwendung unter der Dusche geeignet.
  • Einzigartiger, sanfter Bürstenkopf, dessen Form sich den Gesichtskonturen anpasst, so dass Schmutz und Make-up, selbst in der T-Zone und am Kinn, besser entfernt werden können.