Gesichtsreinigungsbürste kaufen: Das sollten Sie wissen!

Eine gute Gesichtsbürste kann echte Wunder bewirken: bei regelmäßiger Anwendung kann das Hautbild schon nach wenigen Tagen frischer und belebter wirken. Zudem werden tote Hautschuppen entfernt und die Gesichtspartie porentief gereinigt.

Doch auf welche Kriterien sollte man bei der Auswahl einer passenden Reinigungsbürste achten? Genau dieser Frage wollen wir im folgenden Beitrag auf den Grund gehen.

Elektrisch oder Mechanisch?

Grundsätzlich stellt sich die Frage, welche Art von Gesichtsreinigungsbürste man erwerben möchte. Generell werden elektrische und manuelle (handbetriebene) Modelle unterschieden. Der wesentliche Unterschied liegt dabei im Antrieb des Bürstenkopfes. Elektrische Modelle verfügen über einen Motor, welcher mit Batterien oder einem integrierten Akku betrieben wird. Bei mechanischen Modellen muss der Bürstenkopf durch eigene Muskelkraft in Bewegung versetzt werden.

Die Mehrheit der Käuferinnen und Käufer greifen zu einer elektrischen Gesichtsbürste, da die Anwendung mit diesen Modellen meist bequemer und angenehmer ist.

gesichtsbuerste-kaufen
Die Wahl des Bürstenkopfes

Sobald man für sich geklärt hat, ob es ein elektrisches oder handbetriebenes Modell sein soll, gilt es einen Blick auf den Bürstenkopf zu werfen. Unterschieden wir hier meist zwischen Kunstfasern und Echthaarborsten. Zusätzlich gibt es Unterschiede bezüglich der Anordnung der einen Borsten.

Vor allem Personen mit empfindlicher Haut sollten auf genau auf die Verträglichkeit der Borsten achten. Synthetik-Borsten sind meist etwas rauer und bei der Anwendung entsprechend reizend.

Schonen Sie Ihre Gesichtshaut und achten Sie bei der Auswahl der Gesichtsbürste auf einen passenden Bürstenkopf. damit Sie Ihre Haut bei der Anwendung nicht

Viele Hersteller legen Ihren Produkten unterschiedliche Bürstenköpfe bei. Achten Sie beim Lesen der Produktbeschreibung daher genau auf den Lieferumfang. Oftmals befindet sich eine Bürste für normale und eine für empfindliche Haut im Lieferumfang. Optional sind meist weitere Bürstenköpfe im Handel erhältlich.

Sollten Sie bei der Auswahl des richtigen Reinigungskopfes unsicher sein, empfehlen wir einen Besuch in der Drogerie Ihres Vertrauens. Vor Ort können Sie dann einen Blick auf die mitgelieferten Bürsten werfen und die Beschaffenheit (z.B. Material, Stärke, etc.) prüfen.

Weitere Kriterien beim Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste

Neben den genannten Punkten sollte man beim Kauf einer hochwertigen Gesichtsbürste auf weitere Kriterien achten:

  • Achten Sie beim Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste zusätzlich darauf, ob das Produkt wasserfest Auch wenn die meisten Produkte mittlerweile mit unter die Dusche genommen werden können, sollte dieser Punkt vor dem Kauf geklärt werden.
  • Gibt es einen integrierten Timer, der einen auf den Wechsel der Gesichtspartie hinweist? Viele Gesichtsbürsten weisen durch eine kurze Pause oder ein Tonsignal darauf hin, dass der zu reinigende Bereich gewechselt werden muss.
  • Wird das Gerät per Akku oder Einwegbatterien betrieben? Dieses Merkmal macht sich vor allem beim Blick auf die Folgekosten bemerkbar! Wenn jeden Monat die Batterien gewechselt werden müssen, geht dies schnell ins Geld und bedeutet unschönen Extraaufwand. Schnell wird die Reinigungsbürste im Schrank vergessen oder schlicht ignoriert, da man wieder vergessen hat passende Batterien zu kaufen.
  • Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Auswahl der Geschwindigkeitsstufen. Hochwertige Reinigungsbürsten verfügen meist über zwei wählbare Reinigungsgeschwindigkeiten. Auch wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, seine Haut im schnellsten Reinigungsmodus zu behandeln, sollte man vor dem Kauf darauf achten, welche Geschwindigkeiten möglich sind.
  • Bei elektrischen Reinigungsbürsten unterscheidet man zwischen rotierenden, vibrierenden und oszillierenden Bürstenköpfen. Rotierende und vibrierende (z.B. Silk’n SCP SonicCleanPlus) Bürstenköpfe kommen überwiegen bei klassischen elektrischen Gesichtsreinigungsbürsten zum Einsatz. Bei normaler und nicht empfindlicher Haut spricht nichts gegen den Einsatz solcher Reinigungsbürsten. Bei empfindlicher Haut sollte man jedoch auf eine Ultraschall Gesichtsreinigungsbürste zurückgreifen. Hier werden die Borsten durch sehr schnelle aber dennoch sanfte Schwingungen bewegt. Dies ermöglicht eine schonende Reinigung der Haut und beugt Rötungen vor.

Vor dem Kauf sollten Sie sich unbedingt Checkberichte zu den einzelnen Modellen durchlesen! Die bisher genannten Punkte zeigen bereits, dass viele verschiedene Merkmale vor dem Kauf einer Gesichtsbürste berücksichtigt werden müssen.

Alle Checkberichte anzeigen

Abschließender Hinweis

In diesem Beitrag haben wir viele Punkte berücksichtigt, die vor dem Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste zu beachten sind. Neben den genannten technischen Aspekten ist aber auch unbedingt zu klären, ob sich die eigene Haut überhaupt für eine Behandlung mit einer Gesichtsbürste eignet. Wenn Sie sehr unreine Haut, Akne oder andere Hautirritationen haben, sollten Sie unbedingt von der Anwendung einer Gesichtsbürste absehen!

Personen die unter Hautkrankheiten, Akne oder empfindlicher Haut leiden, sollten von der Benutzung einer Gesichtsbürste unbedingt absehen! Im Zweifel sollten Sie die Anwendung mit Ihrem Hautarzt (Dermatologen) besprechen.

Wer in diesem Fall dennoch zur Gesichtsreinigungsbürste greift läuft Gefahr, Bakterien (z.B. aus geöffneten Pickeln) auf der gesamten Gesichtshaut zu verteilen und damit unnötige und schädigende Hautreizungen auszulösen.